Downloads

Flyer_LABYRINTH
Flyer Persönliches Budget
Flyer MukkefuK
PDF Persönliches Budget

 

Willkommen im LABYRINTH

 

Grußworte zum Jubiläum

Musikalischer Gruß zum Jubiläum

 

50 Jahre Gisela – 70 Jahre DDR – Die Doku MUK

Beitrag bei Radio “Corax”

 

Corax Beitrag zum 25. Jubiläum

25 Jahre LABYRINTH

 

Beiträge:

Kinder – und Jugendkulturpreis des Landes Sachsen Anhalt

Der dritte Platz des 25. Kinder- und Jugendkulturpreises Sachsen Anhalt ging an Cora und Aisha aus der Familienhilfe des Labyrinths. Mit ihrer Radio-Collage “Freiheit” überzeugten sie die Jury insbesondere auch durch ihre nachdenkliche und reflektierte Auseinandersetzung mit dem Thema „Freiheit“.

Wir freuen uns, gratulieren ganz herzlich und danken Radio Corax für die tolle jahrelange Kooperation!

Quelle: Kinder- und Jugendradio Corax (2022). Freiheit. Download von https://jugendradio.net/freiheit/ am 08.08.2022.

08.08.2022

Der Irrgarten wird 25 Jahre!

Die Selbsthilfegruppe feiert diesen besonderen Anlass  mit einer Lesung im Rahmen einer Öffnungszeit unseres Kontaktcafés. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Ein Tag am See

Unter diesem Motto machten sich einige Kinder aus der Familienhilfe des Labyrinths und aus dem Schirm-Projekt auf den Weg zum wunderschönen Geiseltalsee.

Angeleitet von Studierenden der Hochschule Merseburg erkundeten die Kinder die Gegend, gingen auf Schatzsuche und konnten sich kreativ und sportlich austoben – eine Runde schwimmen im See durfte natürlich auch nicht fehlen. Höhepunkt war dann eine Tour mit einem Segelboot über den See, bei strahlendem Sonnenschein ein echtes Highlight!

Ein großes Dankeschön an die Studierenden und Herrn Prof. Dr. Menting für diesen tollen Tag!

13.07.2022

Die Begegnungsstätte macht Urlaub in Bad Kösen

Am 7. Juni 2022 ging es, nach einer coronabedingten Durststrecke  endlich wieder mit einer Gruppe von Besucher*innen des Labyrinths in den Urlaub.

Wir fuhren mit dem Zug in das wunderschöne Heilbad Bad Kösen und verbrachten dort vier tolle Tage. Diese waren gefüllt mit vielen Erlebnissen: So erkundeten wir unter anderem gemeinsam den Kurpark, wanderten hoch zum Gradierwerk, aßen Eis, besuchten den Tierpark und unternahmen eine Schiffsfahrt auf der Saale bis zur herrlich gelegenen Rudelsburg.

Die Abende ließen wir gemeinsam mit Gesprächen und vielen Spielen ausklingen. Neben den vielfältigen Eindrücken hatten wir viel Spaß, haben viel gelacht und  werden ganz sicher  sehr gerne auf diese gemeinsame Fahrt zurückblicken.

30.06.2022

Fachkräftemangel im Labyranthen – Theater. Wir haben großes vor. Ein Podcast…

~Theatergruppe des Labyrinths~

11.03.2022

Marienkäfer, Zombie und Pirat – Fasching im Labyrinth

Auch dieses Jahr tanzten wieder allerlei lustige Gestalten auf unserer kleinen Faschingsfeier im Familiencafé des Labyrinths. Am 28.02., pünktlich zum Rosenmontag, fanden sich einige Kinder und Eltern sowie Familienhelfer*innen in der Begegnungsstätte ein um gemeinsam ein wenig

Fasching zu feiern. Die kostümierten Kinder und Erwachsenen hatten

gemeinsam viel Spaß, mit aufregenden Spielen, gutem Essen und unterhaltsamer Musik.

04.03.2022

Besuch des Merseburger Schlosses

und die Geschichte von einem Raben und dem Bischofsring

Am 25.08.21 war es soweit und wir Besucher*innen machten mit den Mitarbeiterinnen Frau Purschwitz und Frau Dotzer einen Ausflug nach Merseburg. Dazu trafen wir uns vormittags am Bahnhof in Halle um 9.30 Uhr.

Einige holten sich noch einen Kaffee und dann ging es los mit der Straßenbahn nach Merseburg. Wir waren schon alle neugierig, was uns erwartet und wir freuten uns sehr.

Angekommen in Merseburg empfing uns eine Stadtführerin im Schlosshof  und berichtete über die Geschichte des Schlosses. Zum Beispiel, dass es im Jahre 1021 erbaut wurde und schon 1000 Jahre alt ist. Das Schloss stammte aus der romanischen Zeit. Im Anschluss an diese Zeit wurde der Dom erbaut und die Schlossanlage von den wechselnden Herzögen ständig umgebaut.

Es gibt auch eine Geschichte über den Bischofssitz im Schloss Merseburg. Der Bischof war es gewohnt, sich vor dem zu Bett gehen seinen Schmuck (Bischofsring) abzulegen. Am nächsten Morgen war der Ring nicht mehr da und er verdächtigte seinen Diener. Der Diener beteuerte, den Ring nicht zu haben und dennoch wurde er dafür hingerichtet. Als kurze Zeit später eine Renovierung anstand, fanden die Bauleute im Nest eines Raben den Ring.

Die Erkenntnis aus dem Geschehen, man soll sich nicht so schnelle Vorurteile bilden und erst länger nachdenken. Um die Geschichte in Gedanken zu behalten, sind bis heute im Schloss 2 Raben in einem Käfig zu betrachten, die jeden Tag mit vielen Leckereien verwöhnt werden.

Zu all den interessanten Begebenheiten, hatten wir an dem Tag auch tolles Wetter.

Einige von uns besichtigten die Willi Sitte Galerie gleich in der Nähe des Schlosses. Willi Sitte war ein Maler, der schon zu DDR Zeiten einen Namen hatte und bekannt war. Er stammte aus Böhmen und wohnte bis zuletzt im Jahre 2014 in Halle.

Nach der Führung kehrten wir noch in ein Café ein und ließen uns köstlichen Kuchen und Eis schmecken. Wir sind den Mitarbeiterinnen im Labyrinth sehr dankbar für den schönen Tag. Um 15 Uhr fuhren wir dann wieder mit der Bahn heim und freuten uns auf unser Zuhause.

                                                                                             Maike Fischer und Bernhard Dohnke, 08.09.2021