Das Nähen hat längst sein verstaubtes Image der Generation unserer Großeltern verloren. Nicht umsonst sind in den letzten Jahren zahlreiche Unternehmen und Geschäfte rund das Nähen und die kreative Handarbeit entstanden. Hobbies und Arbeiten in diesen Bereichen kommen heute oftmals sehr modern daher und versammeln alle Altersgruppen unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft in einem gemeinsamen Interesse und einem anregenden Austausch. Darüber hinaus werden Genauigkeit, handwerkliches Geschick sowie Ausdauer, räumliches Vorstellungsvermögen und mathematisches Verständnis trainiert.

Neben der beruflichen steht vor allem auch die soziale und sprachliche Integration von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund im Fokus der AGH NAHTstelle. Frauen mit Migrationshintergrund haben oftmals keine Möglichkeit ihre (erlernte) deutsche Sprache anzuwenden und zu verbessern, da sie in ihrem alltäglichen Leben keine regelmäßigen Kontakte zu Deutschen haben. Die heterogene Zusammenstellung der Gruppe von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund bringt für beide Seiten Vorteile: Spracherwerb, persönliche Begegnung, Förderung von Offenheit, neue soziale Kontakte, Wissens- und interkultureller Austausch, Kommunikation über berufliche und allgemeine Lebenswege usw. Die Frauen bringen dabei unterschiedliche Erfahrungen und Ideen mit ein und können sich gut unterstützen und ergänzen.

Innerhalb der AGH NAHTstelle werden handwerkliche Produkte für soziale Einrichtungen, Kitas, Schulen, Krankenhäuser, Kinderkrebshilfe sowie Hospize hergestellt. So können je nach Interessen und Fähigkeiten der Teilnehmerinnen z.B. Schmusetücher, Decken, Kissen, Theaterutensilien für verschiedene Zielgruppen in der Stadt Halle (Neugeborene, Kinder, Kranke etc.) angefertigt werden. Ebenso ist die Herstellung von Stoffbeuteln zur Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit denkbar.

Laufzeit: 01.01.2021 bis 31.12.2022
Kontakt: 0163-1621722, nadine.nowitzki@hal-jw.de oder kati.mueller@hal-jw.de

 

Das Projekt wird gefördert durch das Jobcenter Halle.