Die Musikkita setzt als Schwerpunkt in ihrem Konzept die Förderung der Kinder durch frühe musikalische Bildung. Der Bereich Musik wird in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit gestellt. Das bedeutet, wir wollen im frühkindlichen Bereich neben den anderen Bildungsbereichen musikalische Interessen wecken, musikalische Kompetenzen entwickeln und fördern. Entsprechend dem Konzept erhalten die Kinder Raum und Zeit für Musik, Rhythmik, Tanz und Gesang. Die musikalisch-künstlerischen Bildungsangebote finden sich sowohl in einem strukturierten Rahmen als auch in den alltäglichen und situationsbedingten Kitaalltag wieder. Mit den musikalischen Angeboten nutzen wir den vielfältigen Bereich der Musik als Medium und fördern damit auch andere Bildungs- und Entwicklungsbereiche Bewegung, Sprache, Körper, etc.
Der Bildungsbereich Musik ist somit kein punktuelles Angebot, sondern ein Bestandteil des Kitaalltags. Folgende Aspekte greifen wir dafür in unserem Konzept auf:
– Musik im Kitalltag: Geräusche/Musik wahrnehmen und erzeugen, Rhythmik und Singen, mit Orff-Instrumenten musizieren, Materialien für musikalische Angebote, Raum & Zeit, Bewegung & Sprache, Ausflüge & Kooperationen zu verschiedenen kulturellen Einrichtungen der Stadt, Eltern-Kind-Tanz am Nachmittag
– Musikalische Förderung mit der Kindersingakademie in verschiedenen Fachbereichen: Singkreis, Kindertanz, Improvisation, Body Percussion, Arbeit mit Hör-
beispielen, Musikmärchen, Sprachtraining, Instrumentengruppen

Kleiner Auszug aus dem Tagesgeschehen:
Montag bis Donnerstag: „Alles rund um Musik“, verschiedene Musikangebote in den Gruppen mit den Erzieher_innen, Ausflüge, Besuche von Musikern, Projektarbeit
Dienstag: Eltern-Kind- Nachmittag für unsere Familien (nur mit Voranmeldung)
An vier Tagen pro Woche: 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr: Vorschulangebote mit unseren Großen im letzten Kita-Jahr