Im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Stark im Beruf“ unterstützen wir mit unserem Projekt „Wege zeigen – Chancen nutzen“ Mütter mit Migrationshintergrund bei der beruflichen Orientierung und helfen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt.

Anfang Februar hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Startschuss für das ESF-Bundesprogramm „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ gegeben. Das Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) gefördert. Die Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ Halle-Saalekreis e. V. setzt dies vom 09. Februar 2015 bis 31. Dezember 2018 mit dem Projekt „Wege zeigen – Chancen nutzen“ um. Unser Ziel ist es, Müttern mit Migrationshintergrund den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern und die regionalen Unternehmen für die Potentiale der Zielgruppe zu sensibilisieren. Dabei bieten wir Hilfestellung in einer Vielzahl von Bereichen an:

Wir beraten und informieren zu allen Fragen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes sowie zu schulischer Bildung, Fort- und Weiterbildung.
Wir bieten Kompetenzfeststellung und unterstützen bei der beruflichen Orientierung.
Wir sichern eine individuelle sozialpädagogische Beratung und Begleitung.
Wir vermitteln den Kontakt zu Beratungsstellen, Sprachkursen und weiteren Unterstützungsangeboten.
Wir unterstützen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen.
Wir haben direkten Kontakt zu Unternehmen zur Vermittlung in Praktika, Ausbildung oder Arbeit.
Hier finden Sie unseren Flyer.

Ansprechpartner:
Susann Mücke
Heinrich-Franck-Straße 2 | 06112 Halle (Saale)
Fon: 0345-47076128 | Fax: 0345-47076122
E-Mail: susann.muecke@jw-frohe-zukunft.de

Das Projekt „Wege zeigen – Chancen nutzen“ wird im Rahmen des Programms „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investitionen in die Humanressourcen.

Gefördert von: